12. August - 2. September 2018

jung | klasse | KLASSIK - Der Musiksommer im Braunschweiger Land

Aktuelles

Start des jung | klasse | KLASSIK-Festivals 2018

Start des jung | klasse | KLASSIK-Festivals 2018

Der Schauspieler Gustav Peter Wöhler (u.a. Tatort, Bin ich schön von Doris Dörrie, Der Staatsanwalt) eröffnet am 12. August um 19.30 Uhr den Musiksommer im Braunschweiger Land in St. Trinitatis in Wolfenbüttel, Holzmarkt 9. Unter dem Titel „Musik, die man stinken hört – Abwege der Musikkritik“ wird er gemeinsam mit seiner Schauspielkollegin Maria Hartmann (u.a. Kommissarin Heller, Tatort, Polizeiruf, SOKO Wismar) kuriose Texte über berühmte Komponisten und ihre Musik vortragen. Begleitet wird die Lesung vom preisgekrönten Pierrot Quartett, das die entsprechenden Musikbeispiele von Hayden, Mozart, Beethoven, Tschaikowsky und Brahms präsentiert.

Karten erhalten Sie nur noch an der Abendkasse.

Der Vorverkauf für das jung | klasse | KLASSIK-Festival 2018 hat begonnen

Der Vorverkauf für das jung | klasse | KLASSIK-Festival 2018 hat begonnen

Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, Karten für die Konzerte der siebten Ausgabe des jung | klasse | KLASSIK-Festivals zu erwerben. Informieren Sie sich hier über die bevorstehenden Veranstaltungen, die Künstler und die Spielstätten. Karten erhalten Sie über unsere Internetseite, alle bekannten Vorverkaufstellen und natürlich an der Abendkasse.

 

jung | klasse | KLASSIK 2018

Herzlich Willkommen!

Das jung | klasse | KLASSIK-Festival 2018 findet vom 12. August bis zum 2. September im Braunschweiger Land statt. Auf dieser Website finden Sie Informationen zu allen Künstlern, Spielstätten und Konzertterminen.

Der Vorverkauf startet am 26. Juni, dann haben Sie die Möglichkeit auch über unsere Service-Seite Karten online zu bestellen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Diese Webseite speichert einige Benutzerdaten in Form von Cookies. Wenn Sie sich gegen jede Form des Trackings entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser diese Entscheidung für 1 Jahr speichern. Ich stimme zu / Ich lehne ab
405